Sonntag, 5. Mai 2013

Partybasteln, ade!


Gebastelt haben wir am Liesen-Geburtstag natürlich auch, wie sich das gehört. Im letzten Jahr war die Wahl ja auf Pappmaschée-Fische gefallen, für die den meisten Bastlern aber die Geduld fehlte und am Ende nur matschige Häufchen übrig blieben. Diesmal haben wir stattdessen Stempel aus Moosgummi geschnitten, das hat gut funktioniert. 

Der Aufwand dafür ist so mittel: Zur Vorbereitung im Baumarkt Brettchen sägen lassen, Mossgummi kaufen und zuschneiden. Die Kinder malen dann das Motiv auf, schneiden es aus und kleben es mit normalem Klebstoff auf die Brettchen. Trocknen lassen. 

Gestempelt haben wir mit Wasserfarbe auf hellgrauen Karton. Vorher lohnen sich ein paar Testdrucke auf Schmierpapier. Dann hat man schnell heraus, welche Farbemenge die richtige ist.

Also, es ging gut. Aber ich glaube, nächstes Jahr basteln wir gar nicht. Die meisten Geburtstagsgäste haben daran nicht so RICHTIG Freude, sie machen schnell schnell und wollen wieder raus auf den Fußballrasen. Obwohl ich das jetzt schon öfter erlebt habe, plane ich doch immer wieder eine Bastel-Einheit. Vielleicht ist es eine Art Gastgeber-Urangst: Angst vor Phasen des Nicht-beschäftigt-Seins. Angst vor strömendem Regen, der die Bande gelangweilt im Haus hält - UND DANN HABE ICH NICHTS VORBEREITET!!

Diese Angst lasse ich jetzt los. Ich erkläre die Moosgummis zum vorerst (Hallo, Hintertürchen) letzten Partybasteln! Mal sehen, ob ich das im nächsten Jahr noch weiß.

Wenn nicht: Bitte erinnert mich! 




Kommentare:

  1. das häuseRbild .... wie schön.
    und dRunteR? gespensteR? bäRentatzen?
    auf jeden fall eine gute idee. dein hinteRtüRchenstempelangebot.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee! Das Häuserbild ist ganz speziell...Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  3. ich finde es toll! trotzdem danke für den tipp, man muss es ja nicht am kindergeburtstag umsetzen. ende mai gibts hier einen dreijährigen zu feiern, tipps für mich? schöne grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dem Alter mochten unsere gern Mohrenkopf-Wettessen (ohne Hände! :-). Reise nach Jerusalem geht auch gut oder Wettlauf mit Bällen auf Löffeln. Ansonsten: Einfach Spielen lassen.

      Wenn es etwas Gebasteltes sein soll: Solche Tiere aus Fingerabdrücken vielleicht? Da gibt es doch kleine Küken und Ähnliches.

      Gutes Gelingen für Euch :-)

      Löschen
  4. ;) die Erinnerung brauch ich auch. Heuer hat der Wirbelwind als einziger gebastelt...
    Alles Liebe
    Dania

    AntwortenLöschen
  5. richtig coole ergebnisse. aber ja, ich kenne das, die kinder sind leider meist nur mäßig erfreut über bastelaktivitäten im rahmen von geburtstagsfeiern. also weniger stress für dich. übrigens: das lieblingsgeburtstagsspiel war bei meiner tochter immer, dass sich alle in einer reihe aufstellen. die erste macht die augen zu und lässt sich brettsteif zurückfallen und mein freund fängt sie auf, legt sie hin. die nächste ist dran usw. da kann mama inzwischen gemütlich kaffee trinken oder so :)
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen

Blogging tips