Samstag, 15. September 2012

Zimmer vom kleinen Lieschen

Zum Schulanfang gab es natürlich nicht nur eine gut gefüllte Schultüte, sondern auch den allerersten Schreibtisch für die kleine Liese. 

Wir haben uns für eine einfache Eichenplatte entschieden, die die Nische zwischen Wand und Sitzfenster voll ausnutzt, dazu ein filigranes Tischbein. Das Wandbild soll ja sichtbar bleiben. Zwei kleine Regale hat uns der Schreiner eingepasst, bei Bedarf gibt es vielleicht später noch einen Rollcontainer mit Schubladen dazu. Stuhl und Lampe stammen von Sperrmüll und Flohmarkt, das Enna-Buchstabenposter ist auch ein Geschenk zum ersten Schultag. Passt ja so gut dazu.  
Mir gefällt's sehr, und die kleine Liese ist natürlich glücklich über diesen Zuwachs und malt und klebt und schneidet schon fleißig am neuen Tisch. 

Und weil wir gerade dabei sind und auch in den Ferien so schön ausgemistet und aufgeräumt haben, zeige ich Euch doch gleich das ganze Zimmer. Den Seestern im Erdbeerrahmen hat das kleine Lieschen übrigens selbst gefunden. An der Ostsee.







Und das ist auch noch neu: Das Lauselieschen ist eigentlich kein Lauselieschen mehr, sondern ein sehr vernünftiges Lieschen und Schulmädchen geworden. Zumindest meistens. Deshalb stimmt der Lauser-Name für mich nicht mehr so richtig. Weil ich meine Mädchen aber beide gerne mal "Liese" nenne, werde ich bei diesem Teil bleiben und die Lauseliese zur kleinen Liese werden lassen. 

Passt irgendwie besser. 

Kommentare:

  1. Ein schönes Zimmer mit einem tollen Arbeitsplatz! Schlicht und einfach, so hab ichs am Liebsten :-)
    Liebe Grüsse, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr hübches Zimmer für ein Schulkind! Schlicht und doch farbenfroh und freundlich! Ganz toll finde ich auch die selbstgemalte Häuserstraße unter dem Schreibtisch!
    LG Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die waren zuerst da. Haben wir kurz nachdem Einzug gemalt, da wirkten die Zimmer noch so kahl. Dieses Problem haben wir heute allerdings nicht mehr :-)
      LG

      Löschen
  3. Ein schönes, gemütliches Zimmer ist das. Und so schön "normal" ;)
    Vor allem die Bücherablage hinterm Bett gefällt mir gut.

    Die Petzi- und die Bullerbü-Bücher hab ich geliebt. Es ist gut, dass sie noch nicht aussterben.

    Lieben Gruß, Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Petzi gibt es heute leider nicht mehr alle Bände zu kaufen, allerdings dafür manche, die es zu "unserer" Zeit noch nicht gab und die wohl aus einem Nachlass stammen.

      Ich liebe Petzi! Die Texte sind so doppelsinnig und machen deshalb auch der vorlesenden Mama Spaß - also mir.

      LG

      Löschen
  4. Heimelig und schön. Dieses Innenfenster ist so toll, daneben würde ich auch gerne sitzen und schreiben lernen. Und die Bettwäsche wohnt hier auch. :-)

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Bettwäsche ist super, haben die sogar noch ein zweites Mal für die große Schwester.
      LG von Ober- nach Mittelfranken

      Löschen
  5. Ein wunderbar schönes,
    gemütliches,klares Zimmer.
    Da würde ich mich auch wohl fühlen!

    Habe dich gerade erst entdeckt
    und muss mich gleich mal durchlesen!
    Sehr schön ist es hier!

    Liebste Grüße,
    Wenke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich willkommen! Freue mich sehr, sehr sehr über neue Leser! LG

      Löschen
  6. der fliegenpilz ist mein lieblingsstück hier! sehr lieb!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gabs letztes Jahr zu Weihnachten, den Pilz. Ist sehr beliebt und dient abends oft als Kleiderablage.
      LG von eva...

      Löschen
  7. Ein ganz fabelhaftes Lieschenzimmer.Für große Schulmädchen eben.

    Herzlich,Mia

    AntwortenLöschen

Blogging tips