Mittwoch, 12. September 2012

Tüten, groß und klein



So. Noch einmal schlafen. 

Der Schulranzen steht griffbereit, das Lieblingskleid liegt gewaschen auf dem Stuhl und die Lauseliese seeehr aufgeregt in ihrem Bett. Es ist 21.28 Uhr und ich höre es immer noch rumoren dort oben. Seitenrascheln von Asterix-Heften und das Ploppen der CD-Player-Klappe. Getrappel auf dem Flur auf dem Weg zum Wasserhahn. 

Die Schultüte ist frisch gefüllt und wiegt gefühlte fünf Kilo. Mal sehen, wer dieses Monster morgen in die Schule trägt. Basteln durfte ich sie leider nicht, es musste eine aus dem Schreibwarengeschäft sein. Bordeauxrot mit grauer Katze. Sehr geräumig. Sogar ein ganzes Mumin-Taschenbuch hat reingepasst. Einen Adress-Stempel habe ich auch zwischen dem Süßkram versteckt, einen Eulen-Radiergummi und den passenden Bleistift. Außerdem eine Packung Nougat-Muscheln und viel, viel glanzpapierverpacktes Marzipan. Ziemliches Gequetsche insgesamt.

Oben schaltet sich gerade der Mann ein ("jetzt aber...(...)...ist schon halb zehn..."). Mosern vom Lauselieschen. Schlurft aber, wie's scheint, Richtung Bett. 

Unverzichtbar, natürlich: Die Geschwistertüten, gerade noch fertig geworden. Tonpapier, Stempel, Masking-Tape. Und eine schöne Füllung.

Natürlich. 




Stempel: Enna (Häuser, Baum), Muji (Blümchen), Fuchs & Hase-Werkstatt (Blümchen mit Stängel) 

Kommentare:

  1. Ich wünsche dem Lauselieschen einen tollen ersten Schultag und überhaupt eine wunderschöne bereichernde grundschulzeit, die Spaß auf Lernen macht.
    Und der Mama wünsche ich gute Nerven, wenn ich mal daran zurückdenke, wie aufgeregt ich vor zwei Jahren war... wahrscheinlich aufgeregter als der Erstklässler. ;-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Katja. Vor zwei Jahren hatte unsere große Liese ja auch den ersten Schultag, da können wir uns sozusagen nachträglich die Hand reichen.

      Die kleine Schwester bekommt nun dieselbe Lehrerin, wir wissen also in etwa, was uns morgen erwartet. Von daher geht's eigentlich mit der Nervosität.

      Na ja, vielleicht kommt's auch noch nach :-)

      Löschen
  2. auch ich wünsche deiner tochter einen wunderbaren ersten tag in der schule, und viel freude in dieser neuen aufregenden zeit!

    wir haben im letzten sommer unsere jüngste (*2005) eingeschult; drei jahre zuvor die zweitjüngste (*2002); sieben jahre davor den sohn (*1995) und, noch im alten jahrtausend, unsere älteste (*1993) - und jedes mal waren die eltern wohl ein kleines bisschen aufgeregter (gerührter sowieso) als die kinder ;) !

    herzliche grüße aus dem rheinland gen süden,
    viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viola, da hast Du echt was an Erfahrungen gesammelt, was das Einschulen angeht!

      Bei uns war es diesmal so déjà-vu: Selbe Schule, selbes Klassenzimmer, selbe Lehrerin wie vor zwei Jahren. Und sogar selbe Oma und Opa dabei :-)

      LG von eva...

      Löschen
  3. Na, dann mal einen schönen 1.ten Schultag!!! Und eine ganz tolle Schulzeit...
    Wir haben das ganze am Samstag hinter uns gebracht :-)) Bei uns war's auch das Zweite.
    Zum Glück ist noch eins im KIGA...
    Viel Spaß morgen
    wünscht
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, genau wie bei uns. Die dritte und letzte Einschulung erwartet uns - (Moment) - im Jahr 2015. Na, das ist noch lange hin. LG



      Löschen
  4. Ich hoffe, Ihr hattet eine schöne Einschulung. Ich fand die Einschulung meines Sohnes vor einem Jahr ziemlich aufregend, glaube aber, dass ich beim nächsten Kind auch gelassener sein werde werde. Deine Geschwistertüten gefallen mir sehr!
    LG Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, war echt schön, sogar das Wetter! Mittags waren wir im Restaurant und das Schulkind durfte bestimmen, wohin wir gehen. Seine Wahl: Sushi. Haben reichlich bestellt und dann fast alles alleine gegessen - das Schulkind hatte ja schon die halbe Schultüte im Bauch.

      Nächstes Mal wissen wir das :-)

      Löschen

Blogging tips