Sonntag, 3. Juni 2012

Bastelzimmer

Ja, es wird gebastelt bei uns. Viel. 

Dieser Raum, den wir mittlerweile Bastelzimmer nennen, war schon in unserem früheren BacksteinHaus vorhanden und hieß damals noch Gästezimmer. Es stand ein großes Bett darin - und sonst nichts. Dafür flogen im restlichen Haus die Bastelsachen überall herum.

Besuch, der über Nacht bleibt, haben wir oft. Schließlich leben Freunde und Verwandte über ganz Deutschland verteilt. Noch öfter aber sitzen wir da und malen und werkeln und kruschen herum. Und wollten dafür endlich einen festen Ort haben. 

Also wurde das große Bett verkauft und durch ein Schlafsofa ersetzt. Aus dem Baumarkt  kamen ein paar Platten als Arbeitstische dazu, eine Wand wurde mit Tafelfarbe gestrichen. Danach haben wir in diesem Raum so viel Zeit verbracht, dass wir nicht mehr auf ihn verzichten wollten. 

Deshalb gibt es nun auch im BauHaus wieder genau so ein Zimmer. Tafelfarbe ist jetzt nicht mehr dabei. Aber die blaue Wand (gegenüber dem Schubladenschrank) haben wir aus dem BacksteinHaus übernommen. Es ist ein freundliches Blau, hell und kühl.

Salbeiblau.









 

Kommentare:

  1. Ein eigenes Zimmer fürs Basteln, Nähen und Werkeln, so dass nicht immer alle Tische im Haus belagert sind und überall das Material herumliegt... hach, das wär fein.
    Kreativ sieht es aus in Eurem Zimmer, wie in einer Werkstatt, in der auch wirklich was gemacht wird und die nicht nur hauptsächlich dekorativ ist. Gefällt mir.

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schaetze, es wuerde auch ein Basteltisch ausreichen. Damit man halt alles liegen lassen kann. Vor allem beim Naehen ist das so wichtig, finde ich. Wenn man erst die grosse Maschine aufbauen und nach halber Arbeit wieder wegwuchten muss - das machts schon schwer. Zumindest hat meine auf diese Art jahrelang im Dunkeln gelebt. Aber jetzt geht's ihr besser :-)

      Löschen
  2. Sowas brauch ich auch!!! Eure Werkstatt / Bastelzimmer sieht richtig klasse aus! Schön hell, jeder hat seine Ecke und es ist nicht total vollgestopft mit Sachen. Was natürlich auch an eurem super praktischen grossen Schrank liegt - da macht aufräumen bestimmt schon fast Spaß!

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spass, naja. Nee. Nee nee.

      Aber der Schrank hilft beim Ordnen natuerlich enorm.

      Löschen
  3. Wunderschön und echt beneidenswert!

    AntwortenLöschen
  4. WIE TOLL!!!

    Zur Zeit haben wir auch noch ganz viel Platz (noch keine Kinder...) und ein Kramzimmer, in dem gebastelt (und vielleicht auch mal genäht) wird, aber falls wir mal Kinder bekommen, wird es eng...

    Je mehr ich von eurem Haus sehe, desto toller finde ich es :-)

    AntwortenLöschen
  5. wenn ich groß bin habe ich das auch :-) wir basteln auch viel...müssen aber alles immer wieder wegräumen...in den "kreativschrank"...was sehr schade ist, da man oft angefangenes vergißt und nicht beendet...oder gar nicht weiß was man für wundervolle materialen hat. du hast es gut.

    AntwortenLöschen
  6. oh beneidenswert, ganz toll sieht es aus Euer Bastelzimmer! LG Melanie

    AntwortenLöschen
  7. Das Zimmer nutzt Ihr ja wirklich toll und es sieht immer noch aufgeräumt aus. Bewundernswert. Meine Nähmaschine ist noch im Dornröschenschlaf, vielleicht wird sie irgendwann mal wachgeküsst. Viele Grüße, Viola

    AntwortenLöschen
  8. Wie toll einen Bastelraum zu haben. Und eurer ist wirklich wunderschön!
    Da bekommt man sofort Lust sich an den Tisch zu setzen.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen

Blogging tips