Montag, 13. Februar 2012

es häwelt wieder


Allmählich kommt der Sohn ins ernstzunehmende Bilderbuchalter.

Nach den unsäglichen textfreien "Zeigebüchern" (wo ist der Bagger, ach, und was macht der da?) hat er jetzt endlich den Horizont für zusammenhängende Geschichten erreicht. Was für eine Erlösung!

Die Liesen lieben Bücher schon immer und haben einen beachtlichen Fundus im Regal angesammelt. So steht für den Sohn eine große Auswahl bereit. Und ich feiere täglich Wiedersehen mit schönen Büchern, denen die Liesen lange entwachsen sind.

Der kleine Häwelmann ist eines davon. Ich mag das Buch sehr. Insbesondere das erste Bild mit der Mutter, die komatös im Bett liegt und gleichzeitig versucht, mit lahmem Arm das hellwache Baby in den Schlaf zu schaukeln, ist mir sehr nahe.   :-)

Als die Mutter irgendwann doch einschläft, baut sich der kleine Häwelmann aus seinem Nachthemd ein Segel und pustet hinein. So rollt er in seiner Wiege aus dem Fenster hinaus und begibt sich auf eine Reise durch die nächtliche Welt.      

Ein Klassiker!



 



Theodor Storm: Der kleine Häwelmann
Bilder von Else Wenz-Vietor

Kommentare:

  1. oh, wunderbar!
    das buch (gleiche ausgabe) habe ich vor ca. 15 jahren für unsere beiden ältesten erworben! leider sind auch die beiden jüngsten inzwischen dem 'häwelmann'-alter entwachsen!
    lg viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mensch, Viola, vier Kinder hast Du! Dann kennst Du Dich beim Thema Bilderbücher ja bestens aus. Dann bist Du ein Profi.
      Die Geschichte vom Häwelmann hat mir als Kind meine Oma schon immer erzählt. So musste ich das Buch dann natürlich gleich kaufen, als ich es vor ein paar Jahren entdeckt habe.

      LG

      Löschen
  2. Du hast wahre Schätze bei dir.So eine schöne Ausgabe vom kleinen Häwelmann....ein Traum.

    Liebe Grüße,Mia

    AntwortenLöschen

Blogging tips