Sonntag, 18. März 2012

KinderOpernBücher

Mit Kindern in die Oper gehen - das ist eine Sache, die viel Freude machen kann, aber nur mit Vorbereitung funktioniert. Gut, dass es schöne Bilderbücher gibt, die dabei eine Hilfe sind. Gerade für die Kassenschlager unter den Opern kann man da sogar aus verschiedenen Angeboten auswählen. 

Ich mag diese Reihe hier am liebsten. Weil sie die Geschichten gut verständlich nacherzählt und vor allem viele, viele Bilder zeigt. Wilde Bilder, die einen starken Eindruck hinterlassen. Hinten in den Büchern gibt es immer noch einen Anhang mit Notenbeispielen. Damit man den Vogelfänger zuhause nachträllern kann    :-) 

Das Buch von der Zauberflöte haben wir im letzten Herbst gelesen, bevor es mit den Liesen in die Oper ging. Hänsel und Gretel kennen wir auch aus dieser Edition, und der Freischütz steht derzeit sehr weit oben auf der Wunschliste.   



Edition Hieber
Illustration: Waltraute Macke-Brüggemann
Text: Kurt Brüggemann

Kommentare:

  1. Danke für den Tipp! Der Kleine ist zwar noch ein bisschen zu klein, aber das wird ja auch mal Thema werden, habs gespeichert. Schöne Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Wir waren vorletztes Jahr in der Kinderadaption der Zauberflöte im Sternenhaus in Nürnberg. Die Kinder waren alle sehr fasziniert... nur die Eltern haben dauernd gestört mit ihrem rücksichtslosen Gequatsche. Überall das Gleiche. ;-)
    Das Buch sieht auf jeden Fall sehr schön aus, vielleicht wäre das auch was für meinen angehenden Flötenspieler...

    LG, Katja

    AntwortenLöschen
  3. Also für angehende Flötenspieler KANN es nichts Besseres geben! :-)
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe die Zauberflöte. Meine erste Oper ;-) Muss ich mir für meine Kinder merken. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Blogging tips